FAQ


Häufige Fragen und Antworten zur Himmelslaterne

1.Brauche ich für die Himmelslaterne eine Aufstiegserlaubnis?

Eine eindeutige rechtliche Regelung liegt für die Bundesrepublik Deutschland z.Zt. nicht vor. Nach Auslegung von §16 / 16a der Luftverkehrsordnung ( LuftVO ) "Besondere Benutzung des kontrollierten Luftraums" ist bei der Inanspruchnahme/ Benutzung des kontrollierten Luftraumes eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen um die Himmelslaterne an 365 Tagen im Jahr unter den beigelegten Sicherheitshinweisen zu starten. Hinweis: Der kontrollierte Luftraum kann in den unterschiedlichsten Höhen - teilweise schon am Boden beginnen. Es wird empfohlen, generell für einen Aufstieg einen kostenlosen Online - Antrag ( auch formlos per eMail an ballon@dfs.de ) bei der DFS ( Deutsche Flugsicherung GmbH, www.dfs.de Rubrik "Luftsport & Freizeit" ) zu stellen. Bitte beachten Sie den benötigten zeitlichen Vorlauf von mindestens zwei Wochen vor dem Start. Im Umkreis von 1,5 km bei kleinen, bei 15-20 km bei regionalen und 50 km von internationalen Flughäfen und z.B. im Bundesland Bayern dürfen die Himmelslaternen nicht steigen und eine Freigabe wird nicht erteilt. Informieren Sie sich also bitte vor dem Kauf/ Start darüber ob sich ein Flugplatz oder Flughafen in der Nähe befindet und der Aufstieg der Himmelslaterne an dem gewünschten Ort/ Region/ Bundesland erlaubt ist. Wir dürfen Sie auffordern, Ihr zuständiges Ordnungsamt und ggf. die nächste Polizeidienststelle über Ihre geplante Veranstaltung zu informieren. Der Gebrauch von Skylaternen im europäischen Ausland (außerhalb Deutschlands und der Schweiz) muss von Ihnen selbst abgeklärt werden.

Hinweis: Beachten Sie, dass das Steigen lassen von Skylaternen in einigen Teilen Deutschlands bereits verboten sein kann und täglich neue Verordnungen und Verbote ausgesprochen werden. Informieren Sie sich vor dem Kauf ob der Aufstieg der Himmelslaterne an dem gewünschten Ort/ Region/ Bundesland erlaubt ist. Wir dürfen Sie auffordern, Ihr zuständiges Ordnungsamt über Ihre geplante Veranstaltung zu informieren. In Bayern ist nach der Bayerischen Brandschutzverordnung Art. 19 sowie in Badenwürtenberg nach der Verordnung über die Verhütung von Bränden (VVB) das Aufsteigen von unbemannten Flugballons mit festen oder flüssigen Brennstoffen verboten und kann mit hohen Geldstrafen bestraft werden.

Der Verkauf und der Versand von Himmelslaternen in Deutschland und Oesterreich ist seit Ende 2009 eingestellt. Bestellungen in die zuvor genannten Laender werden storniert und eventl. erhaltene Betraege gutgeschrieben.


2. Wo darf ich die Himmelslaternen steigen lassen?

Nicht überall und nur mit Sicherheitsbedingten Einschränkungen. Niemals dürfen Sie die Himmelslaterne in der Nähe von entflammbaren oder explosionsgefährdeten Plätzen oder Gegenständen wie beispielsweise Tankstellen und Hochspannungsmasten oder in der unmittelbaren Nähe von, Menschen Ansammlungen, Häusern oder Bäumen starten lassen, da die Skylaterne dort Brände verursachen und Schäden anrichten könnte. Bitte beachten Sie, dass an gewissen Orten sowie in der Nähe zu Flugplätzen, internationalen Flughöfen und im kontrollierten Luftraum sowie bei Waldbrandgefahren und grosser Trockenheit der Start von Himmelslaternen verboten ist.

3. Sollte ich beim Aufstieg der Skylaternen bestimmte Witterungsbedingungen beachten?

Ja. Bei Regenwetter oder sehr hoher Luftfeuchtigkeit (z.B. Nebel) ist kein Aufsteigen der Himmelslaterne möglich. Lagern Sie Ihre Himmelslaternen trocken! Bitte beachten Sie, dass die Himmelslaterne nur bis zu einer Windstärke von maximal 1 Beaufort starten darf. Zulässig ist der Aufstieg also nur bei Windstille. Bei stärkeren Windstärken kann die Skylaterne abgetrieben werden und dadurch Schäden, wie z.B. Brände und Verletzungen verursachen. Auch bei nur sehr leichtem Wind sollten Sie die Skylaternen nicht aufsteigen lassen. Die Himmelslaternen können nur bis zu einer Aussentemperatur von max. 26 Celsius steigen gelassen werden um einen sicheren Auftrieb zu garantieren. Beachten Sie bitte, dass die Laternen nicht an heissen Sommertagen eingezetzt werden und die zulaessige Aussentemperatur von max. 26 Celsius nicht ueberschritten wird. Am besten lassen Sie Ihre Himmelslaterne am kühlen Nachthimmel steigen. Vermeiden Sie Starts an heissen Sommertagen und grosser Trockenheit.

ACHTUNG! BITTE BEACHTEN SIE DIE ERHÖHTEN BRANDGEFAHREN IN DEN SOMMERMONATEN. NUR BEI ABSOLUTER WINDSTILLE, MAXIMALEN AUSSENTEMPERATUREN VON 26 CELSIUS UND NUR AM NACHT HIMMEL STEIGEN LASSEN. BEACHTEN SIE DIE BEILIEGENDEN SICHERHEITSHINWEISE! KEIN SPIELZEUG, NICHT IN KINDERHEANDE!

4. Womit kann ich die Skylaterne mit meinen Wünschen beschriften?

Beschriften Sie Ihre Himmelslaternen mit einfachen Filzstiften und achten Sie dabei auf eine ebenmäßige Unterlage!

5. Wie entzünde ich die Skylaterne?

Entfalten Sie das Papier der Skylaterne so weit wie möglich und zünden Sie anschließend den Brennkörper mit einer langen Kerze an. Ideal hierzu sind 2 Personen. Eine Person hält das aufgefaltete Papier der Skylaterne und die zweite Person zündet den Brennkörper vorsichtig an. Tragen Sie feuerfeste Handschuhe beim entzünden. Beigelegten Sicherheitshinweise & Gebrauchsanweisung beachten und die möglichen Brandge- fahren bedenken.

6. Wie hoch steigt die Skylaterne?

Während der Brenndauer von ca. 3 – 10 Minuten ( Brenndauer ist abhängig von der Himmelslaternen Grösse ) erreicht die Skylaterne, je nach Thermik, zwischen 200 – 400 Höhenmetern.

7. Darf ich an der Himmelslaterne eine Schnur anbringen?

An der Himmelslaterne kann und darf keine Schnur angebracht werden! Bereits bei dem leichtesten Wind wird Ihre Himmelslaterne weggetragen. Eine angebrachte Schnur würde dies verhindern, was zur Folge hätte, dass Ihre Himmelslaternen kippen und der Papierkörper zu brennen beginnen kann oder brennend auf den Boden stuerzt. Bei Windstille steigt die Skylaterne bis zu 400 Meter gerade vor Ihnen auf und schwebt langsam in einem Radius von ca. 50 Metern auf den Boden zurück. So können Sie Ihre Himmelslaterne problemlos selber entsorgen. 8. Was passiert mit der Skylaterne nach dem Aufstieg? Sobald der Brennkörper erloschen ist, sinkt die Skylaterne langsam zu Boden und kann im Restmüll entsorgt werden. Die Skylaterne kann nur einmal verwendet werden und stellt durch die traditionell Herstellung und das verwendete Reis Papier, Bambus & Baumwolle keine Umweltbelastung dar und verwittert in wenigen Tagen.

ACHTUNG!: BITTE BEACHTEN UND BEDENKEN SIE IMMER DIE  MÖGLICHEN BRANDGEFAHREN. NUR BEI ABSOLUTER WINDSTILLE VERWENDEN. BEACHTEN SIE DIE BEILIEGENDEN SICHERHEITSHINWEISE!

Die Haftung für die ordnungsgemäße Verwendung der Waren und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften obliegt Ihnen. Sie sollten daher in Ihrem eigenen Interessen unbedingt die der Ware beigefügten Sicherheitsbestimmungen lesen und diese einhalten. Sie stellen uns von Schadensersatzansprüchen frei, die insbesondere aus Missachtung der der Ware beigefügten Sicherheitsbestimmungen oder aktuellen Gesetzlichkeiten hervorgegangen sind. Haftungsbeschränkung: Schadensersatzansprüche aus Vertrag, Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verzug und aus unerlaubter Handlung –insbesondere hinsichtlich der Folgeschäden- sind soweit gegen uns als auch gegen unsere Erfüllungs- und Verrichtungshilfen ausgeschlossen. Feelgood-Alive Int. Ltd. übernimmt keinerlei Haftungs- und Schadenersatzansprüche für den Umgang, Einsatz (Anwendung) sowie Folgeschäden durch die von Ihr vertriebenen Produkte. ( Himmelslaternen, Skylaternen, Schwimmlaternen etc. ) Die Verantwortung, Haftung und Schadenersatzforderungen dafür trägt alleine der Käufer.

Zurück